Junge Union Germering verbreitet Fake News

Jusos im Landkreis Fürstenfeldbruck für einen fairen Wahlkampf – Junge Union Germering verbreitet Falschinformationen

Am Dienstag, 11. Juli 2017, veröffentlichte die Junge Union Germering ein Bild auf Facebook mit einem echten sowie einem unauffällig gefälschten Tweet von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz.

Dazu zitierte die CSU-Parteijugend aus Germering mit dem Satz « Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem » fälschlicherweise die Jusos Fürstenfeldbruck.

Bild der gefälschten Meldung

Leider scheint das Bild , das hierbei projeziert wird, stark verzerrt zu sein. Die Aussage, welche hier den Jusos zugeschrieben wird, wurde 2014 von Manuela Schwesig (SPD), damals Familienministerin in Mecklenburg-Vorpommern, getroffen. Diese Aussage bezieht sich jedoch auf das nicht wirkende Programm zur Extremismusbekämpfung ihrer Vorgängerin Kristina Schröder (CDU). Es wurden keine Lösungen gefunden und die Probleme nicht richtig angegangen. Extremismus, egal welcher Richtung, ist ein großes und nicht zu ignorierendes Problem. Die Schäden und Probleme einzelnen Personen zuzuschieben ist ein Fehler.
Klare Gegner von Extremismus mit derartigen Verleumdungen damit in Verbindung zu setzen kann nicht toleriert werden. Wir verurteilen zudem die täuschende Fotomontage mit dem gefälschten Tweet von Martin Schulz. So geht kein fairer Wahlkampf !

Wir waren außerdem sehr irritiert darüber, dass die Junge Union als demokratische Parteijugend mutwillig Falschinformationen verbreitet.

Vor allem in Anbetracht dessen, dass die CSU-Bundestagskandidatin Katrin Staffler gemeinsam mit der Jungen Union im Juni 2017 eine Veranstaltung mit dem Thema « Fakt oder Fake? Wie informiere ich mich im postfaktischen Zeitalter richtig?» abhielt (siehe Berichterstattung), ist es um so verwunderlicher, dass die Junge Union nun selber zu populistischen und « postfaktischen » Methoden greift.

« Du siehst etwas, likest etwas, glaubst etwas », wird die JU-Kreisvorsitzende Thuy Tran in der Süddeutschen Zeitung zitiert. Bei der Jungen Union Germering lebt man wohl dennoch andere Werte. Die Junge Union hat hier an politischer Glaubwürdigkeit verloren.

Die Jusos Fürstenfeldbruck sprechen sich trotzdem weiterhin für einen fairen Wahlkampf aus und erinnern an das im Februar zwischen SPD, CDU und CSU geschlossene Fairnessabkommen.

Die Jusos im Landkreis Fürstenfeldbruck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.